„Teach for Austria“ soll Bildungsstand heben

10.10.2016, 10:31 von Michaela Haag

Als sehr positiv sieht DDr. Herwig Schneider, Geschäftsführer des Industriewissenschaftliches Institut (IWI), dass die Bildungsinitiative „Teach für Austria“ mit seinem Fellow-Programm auch auf Niederösterreich ausgeweitet wurde. Da so die Qualität der Pflichtschulabsolventen verbessert werden kann.

Diese Fellows sind in neuen Mittelschulen in Salzburg, Wien, Bad Vöslau, Schwechat und Strasshof im Einsatz und unterstützen die Lehrerbelegschaft bei der Begleitung von Schülerinnen und Schülern aus sozioökonomisch schwachem Umfeld. Ziel ist es, die Bildung gerade jener Kinder zu heben, um ihnen einen optimalen Start ins Berufsleben zu ermöglichen und den Betrieben zu gut grundausgebildeten Lehrlingen zu verhelfen.

Derzeit sind 85 Fellows in neuen Mittelschulen, kooperativen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen im Einsatz. „Teach for Austria“ ist Teil des internationalen Netzwerks „Teach für All“.

Zurück

Einen Kommentar schreiben