Österreich liegt im Spitzenfeld bezüglich Steuereinnahmen

30.03.2016, 13:03 von Michaela Haag

Der Durchschnitt der Steuereinnahmen der OECD-Länder liegt bei 35 Prozent bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Hier liegt Österreich mit rund 43 Prozent deutlich darüber. Den geringsten Prozentsatz weist Mexiko mit 19 Prozent, den höchsten Dänemark mit über 50 Prozent auf.

Hinter Österreich reihen sich nur noch 5 OECD-Länder, alle andern kommen mit weniger Steuereinnahmen aus. Die USA generieren lediglich 26 Prozent des BIP als Steuereinnahmen, Japan kommt mit 30 Prozent aus. Tschechien und die Slowakei bringen es in Europa auf 34 bzw. 32 Prozent.

Quelle: OECD

https://data.oecd.org/tax/tax-revenue.htm 
sowie
https://www.facebook.com/theOECD/photos/a.10150177273897461.304209.73290362460/10153351053762461/?type=3&theater

Zurück

Einen Kommentar schreiben