Österreich liegt bei Bildungsausgaben weltweit an fünfter Stelle

30.09.2016, 10:37 von Michaela Haag

Stark über den OECD Durchschnitt der Bildungsausgaben von 10.493 Dollar jährlich pro Schüler/Studierenden liegt mit 14.361 Dollar Österreich und weist damit den fünfthöchsten Wert aus. Was aber nichts über die Qualität der Ausbildung aussagt.

 „Wenn man bereit ist, soviel auszugeben, dann muss auch der Anspruch auf der Outputseite gerechtfertigt sein“, bemerkt DDr. Herwig Schneider, Geschäftsführer des Industriewissenschaftliches Institut (IWI) und macht sich für qualitätsorientiertes, anwendungsnahes Wissen für die heimische Volkswirtschaft stark.

 Die Spitzenreiter an Bildungsausgaben bilden Luxemburg (21.320 Dollar), die Schweiz (19.052 Dollar) und die USA (15.720 Dollar). Österreichs Nachbarländer Deutschland (11.545 Dollar), Slowenien (9.597 Dollar), Italien (9.238 Dollar), die Tschechische Republik (7.493 Dollar), die Slowakische Republik (6.735 Dollar) und Ungarn (5.591 Dollar) liegen alle weit dahinter.

 Die internationalen Schlusslichter bilden Indonesien mit 1.209 Doller, Kolumbien mit 3.165 Dollar und Mexiko mit 3.387 Dollar.

 

 Quelle: OECD Studie 

Zurück

Einen Kommentar schreiben