Medieninformation

11.06.2010, 19:00 von Alexander Willim

Der mid market an der Wiener Börse

MASSGESCHNEIDERTER Markt mit großem Potenzial. Die Idee des mid market besteht darin, Unternehmen mit geringerem Kapitalbedarf einen Markt bereit zu stellen, der exakt an ihre Bedürfnisse angepasst ist. „Das war zum Zeitpunkt der Gründung ein interessantes Konzept und ist heute – angesichts schwierigerer Finanzierungsverhältnisse und einer erhöhten Bedeutung von Eigenkapital – wichtiger denn je“, betont Günter Woinar. Der Chef der Euro Invest Bank ist vom Konzept des mid market überzeugt: „Die Wiener Börse hat großes Interesse am mid market und macht ihn bei Investoren bekannt. Für ein kleineres Unternehmen, das bislang nur geringe Bekanntheit hatte, ist es eine tolle Chance, wenn es sich bei einer Veranstaltung der Wiener Börse präsentieren kann. Wenn diese hinter einem Segment wie dem mid market steht, dann kommen auch die Investoren.“

Auch Herwig W. Schneider, Geschäftsführer des Industriewissenschaftlichen Instituts (IWI) ist vom Erfolg des mid market überzeugt: „Gerade die letzten Monate haben den Unternehmen gezeigt, dass eine ausreichende Ausstattung mit Eigenkapital und eine Diversifizierung der Kapitalaufbringung absolut notwendig sind; wenn diese Unternehmen ihre Optionen anschauen, werden sie fast zwangsläufig über einen Börsegang nachdenken – und aufgrund ihrer Größe über einen Börsegang im mid market.“ Erhebungen des IWI hatten ergeben, dass viele Betriebe in der Vergangenheit der Meinung waren, sie seien zu klein für die Börse. Genau diesen Unternehmen steht mit dem mid market nun ein maßgeschneidertes Segment zur Verfügung, das einen Börsegang für sie interessant macht.

Weitere interessante Statements finden Sie in der heutigen Ausgabe des Wirtschaftsblatt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben