IWI-Studie

18.09.2013, 14:00 von Alexander Willim

IKT: Forschung, Produktion und Innovation am Standort halten

"Informations- und Kommunikationstechnologien sind die Schlüsseltechnologien für unsere gesellschaftlichen Herausforderungen und Wachstumstreiber für unseren Wirtschaftsstandort" - Lothar Roitner, Geschäftsführer FEEI. Eine aktuelle Studie des Industriewissenschaftlichen Instituts belegt diese Aussage mit Zahlen.

 

Die IKT-Unternehmen in Österreich generieren einen gesamtwirtschaftlichen Produktionswert von bis zu 31 Mrd. EUR bzw. eine Wertschöpfung von bis zu 15 Mrd. EUR. Darüber hinaus sind 226.290 Arbeitsplätze auf die IKT-Branche rückrechenbar. Informations- und Kommunikationstechnologie findet nicht nur in Bereichen wie Elektromobilität, Kommunikation und LED-Beleuchtung sondern auch als Infrastrukturelement an Straßen, Energienetzen oder in der Bahn. Um das Potential der IKT am Wirtschaftsstandort zu halten bedarf es der Sicherstellung wirtschaftlich optimaler Rahmenbedingungen. So wird beispielsweise eine Aufstockung der IKT-nahen Forschungsförderung sowie eine IKT-Strategie unter Miteinbeziehung der Industrie als Gesprächspartner auf Augenhöhe gefordert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben