IWI initiiert Netzwerktreffen zur Forschungskooperation

08.04.2016, 14:00 von Michaela Haag

Zusammen mit der FH Campus Wien hat das Industriewissenschaftliches Institut (IWI) heute ein Treffen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der ACR (Austrian Cooperative Research) Institute und aus den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheit sowie Technik der FH Campus Wien initiiert. Das Ausloten und Abklären von gemeinsamen Forschungsfeldern soll künftig dazu führen, Synergien bei gemeinsamen Forschungsprojekten zu nutzen.

Um optimale Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung auch in der Zukunft sicherzustellen, sind Forschungspartnerschaften wichtige Erfolgsfaktoren und dem IWI-Geschäftsführer DDr. Herwig Schneider ein großes Anliegen: „Über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und Synergien aus unterschiedlichsten Wissensgebieten herzustellen ist ein zentraler Punkt solcher Netzwerktreffen. Sie stellen eine interdisziplinäre Plattform dar.“ Die FH Campus Wien und die ACR Institute vereint Forschungskompetenz und Know-how in Forschungsbereichen wie Werkstoffe, Solartechnologie und Ressourcenmanagement.

Bemerkenswert ist weiters, dass die ACR-Institute über zwei Drittel ihrer Leistungen für kleine und mittlere Unternehmen erbringen. Damit trägt die ACR dazu bei, dass Innovationen auch in mittelständischen Unternehmen präsent sind und so Hürden beim Zugang zu Forschung und Entwicklung fallen. Gleichzeitig sind ACR-Institute wichtige Schnittstellen von Wissenschaft und Großbetrieben (national und international) in Richtung KMU.

Zurück

Einen Kommentar schreiben