Glasfaser in Österreich noch immer stark unter dem OECD Schnitt

01.07.2016, 10:38 von Michaela Haag

Noch immer großen Aufholbedarf herrscht bei uns im Sektor Glasfaser: Allein 1,5 Prozent aller österreichischen Breitbandanschlüsse laufen über Glasfaser. Der OECD Schnitt liegt jedoch bei 17,9 Prozent. Die Industrienation Deutschland liegt mit 1,3 Prozent sogar noch hinter Österreich.

Da die Firmenkommunikation heute weltweit über das Internet geht und dabei auch immer größere Datenmengen übertragen werden, zahlt sich ein Glasfaserausbau aus. International ist der Spitzenreiter bei der Glasfaser mit 72,6 Prozent Japan, gefolgt von Korea mit 69,4 Prozent und Lettland mit 59,7 Prozent. Die Schlusslichter sind Griechenland und Belgien mit 0,2 Prozent sowie Irland mit 0,3 Prozent. Daran schließen sich dann auch Deutschland und Österreich an.

Quelle: OECD Statistik 

Zurück

Einen Kommentar schreiben