Eurobanknoten sollen noch fälschungssicherer werden

12.02.2019, 10:13 von Michaela Haag

Trotz der hohen Fälschungssicherheit der Euro-Banknoten, wird diese weiterhin laufend verbessert. Dass dies notwendig ist, zeigt der Anstieg an gefälschten Euro-Banknoten 2018 um über 18 Prozent auf 11.698 Stück.

Besonders betroffen davon ist der 50-Euro Schein mit 8.879 sichergestellten Stück 2018. Hier ist besonders die erste Serie betroffen. Im Gegenzug dazu sank die Anzahl der 10-, 20-, und 500-Euro-Banknoten gegenüber 2017 deutlich. Hier scheint sich besonders bei den niederen Werten die Einführung der neuen Europa-Serie positiv auszuwirken. Das größte Aufkommen an Fälschungen war Wien mit 45,9 Prozent, das niedrigste im Burgenland mit 2,2 Prozent.

Mit der Ausgabe der neuen 100- und 200-Euro Scheine ab Ende Mai 2019 ist dann die komplette Europa-Serie im Umlauf und soll noch mehr Sicherheit bieten. Wichtig bleibt jedoch, Banknoten kritisch zu betrachten und verdächtige Scheine zurückzuweisen.

Quelle: OeNB
https://www.oenb.at/Presse/20190125.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben