Industrieökonomie für die Praxis

Das Industriewissenschaftliche Institut betreibt – als nicht gewinnorientierter Verein – seit 1986 Forschung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis. Das IWI hat seinen Sitz in Wien und wird von namhaften Hochschulforschern, Interessensvertretungen und Unternehmen getragen. Der Schwerpunkt der Analysen und Forschungsprojekte liegt in der österreichischen Wirtschaft und ihren internationalen Vernetzungen.

Kompetenz für Wettbewerbsvorteile

Ein besonderer Kompetenzschwerpunkt ist die Analyse von strukturellen Entwicklungen und Wettbewerbspositionen sowie die Untersuchung industrieller Netzwerke (Clusteranalysen). Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • Forschung & Innovation,
  • Energie & Umwelt,
  • Steuern & Abgaben,
  • Produktionskosten, Netzwerk- und Kooperationsmuster,
  • Bildung & Humankapital,
  • Gesundheit & Demografie,
  • Handel & Internationale Wirtschaft,
  • Infrastruktur sowie Unternehmensfinanzierung & Kapitalmärkte.

Darüber hinaus konnte das IWI bereits zahlreiche Projekte in den Bereichen Wettbewerbskonstellation/Konjunkturentwicklung und zu Gesetzgebung, Förderungen und öffentlicher Verwaltung abwickeln.